Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Forschung! Damit Sie sich gut orientieren können, ist der Studienüberblick in Jahren strukturiert, klicken Sie sich gern einmal durch! Einige Studien können Sie auch kostenlos in Printform erhalten. Nutzen Sie hierzu das Bestellformular. Wenn Sie Interesse haben, über unsere Forschung informiert zu bleiben, tragen Sie sich gerne rechts in unseren Newsletter ein, dann werden Sie über neue Veröffentlichungen informiert.

Zusammenfassung: „How are you?“ LSBTIQA* Jugend in Bayern

2023
Das Forschungsprojekt „How are you?” wurde vom Bayerischen Jugendring (BJR) initiiert, um die Lebenssituation queerer Menschen zwischen 14 und 27 Jahren in Bayern zu untersuchen. Dazu wurde in enger Zusammenarbeit mit Beiräten aus ­Fach- und Alltagsexperten_innen eine quantitative Online-Befragung erarbeitet, die zwischen April und Juni 2023 mehr als 2.000 Teilnehmende erreichte. Die Zusammenfassung stellt zentrale Erkenntnisse aus der Analyse der Daten dar. 

Studie: »Diversity Management in Deutschland und Nordrhein-Westfalen«

2023
Am 17.05.23 erschien zum IDAHOBIT die Studie Diversity Management in Deutschland und NRW vom Völklinger Kreis (VK), die vom IDA durchgeführt wurde. In der Neuauflage der Forschungsreihe wurden erstmalig neben Großunternehmen und dem öffentlichen Sektor und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Umgang mit Vielfalt in ihrem Betrieb befragt.

Factsheet: »Bi & Pan im Office?!«

2021
Wie gestaltet sich die Arbeitssituation für bi- und pansexuelle Beschäftigte? Wie offen gehen Sie mit ihrer sexuellen Identität am Arbeitsplatz um, welche Diskriminierungs- und auch Akzeptanzerfahrungen berichten sie? Diese Fragen beantwortet das Factsheet auf der Basis der Studienreihe »Out im Office?!«.

Studie: »Out im Office! Out vor Kunden_innen?«

2021
Nach der letzten Publikation »Inter* im Office?!«, die Ende 2020 erschien und sich in die Studienreihe »Out im Office?!« einfügt, widmet sich die aktuelle Veröffentlichung des IDA nun einer Perspektive, die bisher noch nicht berücksichtigt wurde: Dem Umgang mit der eigenen sexuellen Identität, Geschlechtsidentität sowie Geschlechtlichkeit im Kontakt mit Kunden_innen.

Studie: »Inter* im Office?!« Die Arbeitssituation von inter* Personen in Deutschland unter differenzieller Perspektive zu LSBT*Q+ Personen

2020
Im Jahr 2017 hat das IDA die Neuauflage der Studie »Out im Office?!« veröffentlicht, welche Erkenntnisse zur Arbeitssituation von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* Beschäftigten liefert. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen sollen in der Veröffentlichung »Inter* im Office?!« nun der heutige Stand und potenzielle Veränderungen der Arbeitssituation von LSBT*I*Q+ mit besonderem Fokus auf intergeschlechtliche Beschäftigte in Deutschland betrachtet werden.

Sonderauswertung NRW der Studie »Out im Office?!« und Executive Summary in englischer und deutscher Sprache

2018

In der 2017er Studie wurden einerseits die derzeitige Arbeitssituation lesbischer und schwuler Mitarbeiter_innen betrachtet sowie Veränderungen der letzten zehn Jahre herausgearbeitet. Andererseits wurde die Befragung um die Perspektiven von bisexuellen und transgeschlechtlichen Beschäftigten ergänzt, sodass erstmalig für diese Personengruppen belastbare Erkenntnisse zur Arbeitssituation vorliegen.
Die Daten wurden darüber hinaus im Rahmen einer Sonderauswertung Dank der Förderung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landeskoordination Anti-Gewalt-Arbeit sowie dem rubicon spezifisch für das Bundesland NRW analysiert, um auch über die Arbeitssituation von LSBT*-Personen in NRW spezifische Aussagen treffen zu können.

Relaunch und Erweiterung der Studie »Out im Office?!«

2017
In der 2017er Studie wurden einerseits die derzeitige Arbeitssituation lesbischer und schwuler Mitarbeiter_innen betrachtet sowie Veränderungen der letzten zehn Jahre herausgearbeitet. Andererseits wurde die Befragung um die Perspektiven von bisexuellen und transgeschlechtlichen Beschäftigten ergänzt, sodass erstmalig für diese Personengruppen belastbare Erkenntnisse zur Arbeitssituation vorliegen.

Relaunch und Erweiterung der Studie »Out im Office?!«

2016
In der Studie wurden einerseits die derzeitige Arbeitssituation lesbischer und schwuler Mitarbeiter_innen betrachtet sowie Veränderungen der letzten zehn Jahre herausgearbeitet. Andererseits wurde die Befragung um die Perspektiven von bisexuellen und transgeschlechtlichen Beschäftigten ergänzt, sodass erstmalig für diese Personengruppen belastbare Erkenntnisse zur Arbeitssituation vorliegen. In der Untersuchung wurden zunächst zwei qualitativ orientierte Teilprojekte vorgeschaltet, sodass über Interviews mit (Alltags-) Experten_innen die Situation für transgeschlechtliche Beschäftigte und für bisexuelle Arbeitnehmer_innen erhoben wurde.

Erstauflage der Studie »Out im Office?!«

2007
Noch bevor das IDA wenige Jahre später aus der Taufe gehoben werden sollte, hat Dominic Frohn bereits im Thema Diversity im Kontext von Arbeit geforscht. Die erste Erhebung der bekannten Studie »Out im Office?!«, die nun regelmäßig durch das IDA aufgelegt wird, wurde 2007 publiziert.